Winter 2020/21 in der Pfalz

Ganz im Gegensatz zu den vorangegangen Jahre bescherte uns das Wetter diesmal Temperaturen, die man getrost als Winter bezeichnen konnte. -10° in der Pfalz sind sicher nicht mehr so häufig anzutreffen.
Wir haben die Zeit und die Gegebenheiten genutzt und versucht diesen Winter in Bildern einzufangen.

Zunächst gab es einen Besuch in der Karlstalsschlucht bei Trippstadt. Dort sollte sich aufgrund der Witterung Eis am Bach gebildet haben.
Bei der Planung eines Besuchs dort sollte man nach Möglichkeit versuchen, den vielen Menschen am Wochenende aus dem Weg zu gehen, sonst wird man nur schwerlich ein Plätzchen finden, um in Ruhe seine Langzeitbelichtungen zu machen.

Besuch auf der Burgruine Lindelbrunn

Der morgendliche Ausflug nach Lindelbrunn war ein bißchen anders als das chillige Fotografieren bei Trippstadt.
Das Thermometer zeigte -10°C. Es wehte ein eisiger Ostwind und die Idee war, kurz vor dem Ende der Nacht auch noch die Milchstrasse zu fotografieren, die im Februar schon bis auf 30° über den Horizont steigt. Das hat allerdings nicht wirklich gut funktioniert. Das Zentrum steht Richtung SE und wird von Lichtverschmutzung in der Rheinebene überstrahlt. Ab März steht sie dann höher.

Die trockene, eisige Luft versprach allerdings ein feines Farbenspiel in Richtung der Blauen Stunde. Leider war es dann so kalt an den Fingern, das der Auslöser kaum noch zu betätigen war. Von der Montage von Verlaufsfiltern soll gar nicht erst die Rede sein. Trotzdem sind nach unserer Ansicht einige schöne Bilder entstanden.

Am Sonntag, bevor der Winter verschwand, waren wir in den Weinbergen zwischen Grünstadt und Kleinkarlbach und haben den Walnussbaum aus dem Jahresprojekt 2019 besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up