Mudam, Musee d’Art Moderne

Mudam Luxembourg

Städtetrip nach Luxembourg

Dieser Wochenend-Trip führte uns kurzfristig nach Luxembourg. Schließlich sind wir dort noch nicht gewesen. Das Hotel unserer Wahl befand sich auf dem Kirchberg, einem Eldorado für Architektur-Fotografen. Die Gebäude, viele von der EU, sind wirklich sehenswert.
Direkt neben dem Hotel befand sich das Mudam. Das Gebäude ist hypermodern und fügt sich doch wunderbar in die Reste des Fort Thüngen ein. Konzipiert wurde es vom Chinesisch-Amerikanischen Architekten Leoh Ming Pei.
Die Moderne Kunst im Inneren ist sehr vielschichtig und ehrlicherweise haben wir nicht alles verstanden. Vielleicht auch weil wir es nicht geschafft haben uns wirklich darauf einzulassen. Die Dinge liegen letztendlich immer im Auge des Betrachters.
Räume und Treppen des Museums wirken ungeheuer reizvoll, mit ihren Linien, Schatten, Fenstern. Wir konnten kaum aufhören zu fotografieren.
Die Bilder dieses Beitrags sind mit „leichtem Gepäck“ entstanden, Claudia wie immer mit ihrer Leica Q und Dirk mit der M10.

Der Mittelpunkt
Alte Fotos von 1920 – 1938
Treppen und Schatten
Installation und Schatten
Faszinierende Linien
Faszinierte Besucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.