Hexenklamm

Die Hexenklamm bei Pirmasens erscheint auf den ersten Blick recht unscheinbar. Nach dem Parkplatz läuft man in einen Wald, linker Hand ist ein kleiner See oder Teich und dann weiter leicht bergab. Nach ein paar Hundert Metern gabelt sich der Weg und rechts beginnt der Pfad durch die Hexenklamm.

Danach wird der Pfad steiler und schmaler. Wenn es vorher richtig geregnet hat, sind feste Schuhe ein Muß.

Der kleine Wasserlauf hat bei unserem Besuch nicht allzu viel Wasser geführt. Nach einer längeren Feuchteperiode sind wir noch nicht dort gewesen (Wann hätte das in den letzten Jahren auch sein sollen?)
In seinem Verlauf überwindet er das Gefälle, in dem er über mehrere große Sandsteinplatten jeweils kleine Wasserfälle bildet. Durch die Feuchtigkeit ist alles sehr satt im Grün und vermoost.
Vermutlich ist es auch so, daß der kleine Wasserlauf bei langer Trockenheit verschwindet.

Wir sind am frühen Morgen dort gewesen, um in aller Ruhe unsere Bilder machen zu können und niemandem im Weg zu stehen. Obwohl es ein recht warmer Tag war, fühlte es sich dort richtig kalt an. Die Sonne kommt bei belaubten Bäumen sicherlich kaum bis in die Klamm.
Stativ, Fernauslöser und Polfilter sollten dabei sein, an ganz hellen Tagen sicher auch ein ND Filter.
Ganz spannend dürfte auch ein Besuch im Winter nach längerem Frost sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up